Arbeitgeberattraktivität steigern

So beeindrucken Mittelständler Millennials

Mittelständische Unternehmen brauchen Fachkräfte. Gerade um junge Menschen zu binden, muss man deren Wünsche und Forderungen kennen. Deswegen: Sehen Sie Ihre potenziellen Mitarbeiter als Kunden, dann gewinnen und halten Sie die Generationen Y und Z. Mit welchen konkreten Maßnahmen Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern können, lesen Sie hier.

1. Employer Branding und Purpose

Positionieren Sie Ihr Unternehmen mit gezielten Aktionen als starke Arbeitgebermarke (Employer Branding). Viele Unternehmen schätzen ihre Außenwirkung immer noch positiver ein als ihre Mitarbeiter. Eine hohe Reputation kann z. B. durch ein starkes Unternehmensleitbild entstehen (Purpose). Das wirkt auch nach innen. So können Sie Mitarbeiter besser bei internen Transformationsprozessen mitnehmen.

2. Flexible Arbeitszeiten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie empfiehlt Unternehmen, ihren Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten, wie z. B. Sabbatical, Vorruhestand etc., anzubieten. Sie rangieren bei Arbeitnehmern ganz oben und sind ein wichtiges Kriterium bei der langfristigen Entscheidung für einen Arbeitsplatz. Zeitwertkonten leisten dazu einen wichtigen Beitrag, indem sie den Mitarbeitern neue Möglichkeiten für die flexible Gestaltung ihrer Lebensarbeitszeit eröffnen und so die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber steigern. Ein großes Plus dieser Modelle sind dabei die geringen Einführungskosten bei gleichzeitig hohem Effekt.

3. Flexible Arbeitsorte

Nicht nur Agilität in puncto Arbeitszeiten wird für Arbeitnehmer immer wichtiger, auch der Arbeitsort sollte möglichst frei gewählt werden können. Gerade traditionelle, mittelständische Unternehmen können sich durch Flex-Office-Möglichkeiten von ihrer Konkurrenz abheben. Einige Arbeitgeber lassen ihre Angestellten bereits ganz oder teilweise von zu Hause aus arbeiten.

4. Zeitgemäße Technik

Die neue Generation von Mitarbeitern „steht“ auf moderne Technik. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern immer die neueste Generation digitaler Geräte zur Verfügung. So steigern Sie die Arbeitgeberattraktivität vor allem bei jungen Fachkräften.

5. Weiterbildungsmaßnahmen

Mit Workshops und Trainings fördern Sie in Ihrem Unternehmen das aktive Mitgestalten der Angestellten und halten mit aktuellen Entwicklungen Schritt. An oberster Stelle rangieren dabei externe Seminarangebote und sowie Inhouseseminare mit externen Referenten. Dies könnte eine geeignete Maßnahme gegen den Mangel an Fachkräften sein.

6. Incentives

Willi Grothe, Vizepräsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) gibt den Tipp: „Kluge Arbeitgeber finden durch regelmäßige Befragungen heraus, was ihre ‚Mitarbeiter-Kunden‘ wirklich wünschen.“ Auch welche Incentive-Maßnahmen bei den Angestellten besonders beliebt sind, kann so besser eingeschätzt werden. Commerzbank-Experten raten zu einer betrieblichen Altersvorsorge, denn sie ist einer der Faktoren für hohe Arbeitgeberattraktivität. Sie bietet Ihren Mitarbeitern eine Zukunftsperspektive und festigt damit in ganz besonderer Weise die Bindung an Ihr Unternehmen. Unser Portfolio enthält die optimalen Pensionslösungen für den Mittelstand.